Umkleiderum für Mitarbeiter — Auswahl von Schränken

15 Dezember 2016 - 1 minute read

L-förmige Schränke, Einkam­mer-Schränke oder Schränke mit Aufte­ilung in schmutzige/saubere Sachen und verschie­de­ne Arten von Schlös­sern. Die Auswahl ist riesig, aber wofür sollte man sich entsche­iden.

Je nach Standort gibt es immer ein paar Möglich­ke­iten zur Auswahl. Schauen Sie sich an, was wir unseren Kunden bieten.

Im Umkle­ide­raum einer Sport­stät­te wie ein Fitnes­sc­lub ist das heute gebräu­chlich­ste Modell ein Schrank vom Typ “B” oder “übere­inan­der”, dies ist eine Lösung, die in Bezug auf Kosten und Raumau­sla­stung optimal ist. Darüber hinaus sind Aufbe­wah­rungs­schrän­ke sehr beliebt, die als Puffer und sogenan­n­te Schnel­l­zu­grif­fs­schrän­ke dienen. Solche Schränke befinden sich in der Regel in der Nähe der Rezep­tion.

In Mitar­be­ite­rum­kle­iden müssen die Schränke in der Regel den Standards der Branche entspre­chen, in der das Unter­neh­men tätig ist. Andere Schränke werden in Produk­tion­san­la­gen, z.B. Leben­smit­tel, und andere in der Industrie, z.B. Automo­ti­ve, instal­liert.
Derzeit sind die am häufig­sten verwen­de­ten Einkam­mer-Schränke vom Typ “A”, unter­te­ilt in schmut­zi­ge und saubere Kleidung. Natür­lich dürfen wir nicht verges­sen, dass die L-Schränke, die verwen­det werden, wenn es nicht notwen­dig ist, eine schmutzige/reine Trenn­wand zu bauen, eine ideale Lösung zur Platzer­spar­nis sind.

Schränke, die am häufig­sten noch am Arbeit­splatz zu finden sind, sind z.B. Frühstücks- oder Schuh­schrän­ke.

Bei Fragen stehen wir Ihnen jederze­it gern zur Verfügung.